_____________________

_____________________

JESOLO 

Insider

 Tipps

Radarfallen in Deutschland, Österreich und Bibione

 

Hier eine Information zu den so genannten Section Control Stellen ( in Italien Tutor ) genannt.

 

Diese "Section Control" Stellen sind das neueste was derzeit an Geschwindigkeitsüberwachung auf dem Markt ist. Diesen Stellen kann kein "Raser" mehr entkommen. Hierbei wird die Geschwindigkeit auf eine Länge von 2-4 Kilometern gemessen. Dies bedeutet, dass sämtliche Fahrzeugdaten bei der Einfahrt in eine solche Messstelle, auf einen Film aufgezeichnet werden. Bei der Ausfahrt der Messstelle werden dann die Daten miteinander abgeglichen. Wer diesen Messbereich mit überhöhter Geschwindigkeit durchfahren hat kommt dann in den "Genuß" eines mehr oder minder hohen Bußgeldes, das auch im Ausland eingetrieben wird. Einziger Vorteil ist es, dass diese Messstellen mit einem Schild gekennzeichnet werden muss. Wenn man dieses aber übersieht reicht normalerweise schon ein Überholvorgang in einem Messbereich aus um dafür zu Kasse gebeten zu werden.

 

Hier mal eine bildliche Darstellung eines sochen Messbereichs:


Auf ca. 2500 Kilometer, das sind ca. 40 % der italienischen Autobahnen werden mit diesem System "Raser" erfasst und zur Kasse gebeten. In Italien heißt das System "TUTOR".

Während es in Österreich 4 fixe und 2 mobile Stationen auf den Autobahnen gibt ( siehe weiter unten ) wurden die italienischen Autobahnen in 35 Abschnitte unterteilt. Wer hier auf mehreren Abschnitten zu schnell ist, bekommt pro Abschnitt eine Strafe. Alleine auf der Strecke von Tarvisio nach Venedig durchfährt man 3 solcher Abschnitte.

 

Eine Übersicht dieser Abschnitte findet Ihr übrigens auf folgender Webseite:

www.autostrade.it/it/controllo-della-velocita/tutor

 

Die Strafen für "Raser" betragen zwischen 41.- Euro und 3287.- Euro ( Nachts ist es noch teurer )

 

Hier die Strafsätze im Überblick:

 

Bis zu 10 Km/h zu schnell : 41.- Euro bis 168.- Euro

10 - 40 Km/h zu schnell: 168.- Euro bis 674.- Euro

40 - 60 Km/h zu schnell: 527.- Euro bis 2108.- Euro - möglicher Führerscheinentzug 6-12 Monate

Mehr als 60 Km/h zu schnell: 821.- Euro bis 3287.- Euro - möglicher Führerscheinentzug 6-12 Monate

 

Ist man in der Nacht zwischen 22.00 Uhr und 7.00 Uhr zu schnell, ist die Strafe um ein Drittel höher als tagsüber.

 


Standorte der Section Control in Deutschland

 

Ab Frühjahr 2015 wird in Niedersachsen ein 18 monatiger Testlauf gestartet.

 

Bundesstrasse 6 - zwischen Gleiding und Laatzen (Region Hannover) auf ca. 3 Kilometer


Standorte der Section Control in der Schweiz

 

A2 - im Arisdorftunnel ( Kanton - Basel / Landschaft)


Standorte der Section Control in Österreich

 

A 2 - Südautobahn an zwei Stellen in Fahrtrichtung Wien im Wechselabschnitt und am Ehrentalerberg - Tunnel

 

A 9 - Pyhrn Autobahn am Bosrucktunnel und am Plabutschtunnel

 

A 22 - Donauufer Autobahn am Kaisermühlentunnel ein Abschnitt mit mehreren Kontrollpunkten auf ca. 2 Kilometer

 

B 37 - Landstraße im Bereich des Gföhler Bergs, der Kremserstrasse

 

 

 

In Baustellen werden mobile Anlagen temporär eingesetzt


Diese Seite ist online seit dem:

01.04.2014

Alle Besucher

WetterOnline
Das Wetter für
Jesolo

*****Newsletter*****